Posts mit dem Label Patchwork werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Patchwork werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 27. Juli 2017

UrlaubsGrete

 ICH KANN NICHT STRICKEN! ...das wisst ihr. Statt dessen setze ich gerne Stoffstücke zusammen. Vorletztes Jahr gab es die OHS-zipped-Case für die großen Hexagon. Dieses Jahr habe ich mich, dank dem HexagonFieber von Katharina aka Greenfietsen, erneut daran gesetzt... auf die Minis gestürzt. Diese in der großen Tasche unterzubringen, ist natürlich Unsinn. Eine kleinere Variante musste her. Die kleine Grete von Frau Machwerk hat ein handliches Format. Perfekt für den Urlaubskoffer.

 Aber, ich habe sie "entkernt" und den Innenteil stark verändert. Eine kleine Schere, Nadeln, Garn, Klammern und ein Stift finden ihren Platz. Die ausgestanzten Papierhexagon in einer RVSeite, die fertig eingeschlagenen in der anderen. Mittig findet sich eine kleine "Arbeitsfläche, dort kann man sich die Winzlinge zurecht schieben.
 Das Grete-E-Book von Frau Machwerk liegt hier schon solange rum, wie es das Schnittmuster gibt....es war ein "Angstgegner", wie Martina es neulich auf Instagram nannte. Ich war erstaunt. Wir beide vom Fach und Angstgegner, jeder die Seinen.... Ich hatte großen Respekt vor Reisverschluss-um-die-Ecke-nähen. Nun, es ist nicht perfekt gelungen, fürs Erste ist es aber ok. Die nächste wird besser. Martina hat es schön und einfach erklärt. Das schafft ihr auch :o)

Jetzt wünsche ich euch noch herrliche Sommerferien!
LiebenGruß Sandra

Verlinkt in die UrlaubsRumsEcke: Rums
Schnitt: Machwerk
Stoff: Stoffmarkt
Druck: Contrado

Donnerstag, 29. Juni 2017

Halbzeit im QAL von "6Köpfe-12Blöcke"

Das Jahr ging freundlich los.
Etwas schleppend, aber gut.
Rückenwind...

Das Großprojekt um Dorthe und dem Team von "6Köpfe-12Blöcke" lockte mit langsamen Arbeiten. Monat für Monat entsteht ein Block, hat man Zeit, sich in die Technik einzufinden. Ich besprach das vor Ort mit Dorthe und einem Heißgetränk, suchte mir die Stoffe aus...

Riley Blake (Türkis mit Hexagonmotiven)
Stoff and Steel (Petrol mit Diamanten/ Türkis mit Sterne)
Moda Fabrics (Dunkelbraun)
Quilting Treasures (der Motivstoff als Paneel gab es noch bei Dorthe)


Januar: Rolling-Stone


Februar: Churn Dash


März: Broken Dishes


April: Dresden Plate


Mai: Dutchman´s Puzzle


Juni: Pineapple

So entstanden die ersten 6 Blöcke nach den Anleitungen, die direkt unter den Bildern verlinkt sind. Jeder Block ist spannend und schön, hat seine Eigenarten, sein kleines Wunder und seine Tücken....ich mag sie alle sehr. Meine eigenen Blöcke wurden durch die Farbanordnungen meist asymmetrisch. Beim Zusammennähen im Dezember werde ich breite Zwischenstreifen einfügen, um auf ein körperwärmendes Endmaß zu kommen. und ich werde mir selbst die Benutzung der Bernina Q24 bei Dorte zu Weihnachten schenken. ;)

Jetzt wird noch kurz gewartet auf den Juli und schon gibt es wieder einen neuen Block.

Es ist RUMS-Tag.
Für mich ist heut ein Freitag, da ich morgen in die Heimat darf, um mit meinem großen Bruder seinen Geburtstag zu feiern.

Habt ein schönes Wochenende
Sandra

Freitag, 11. Dezember 2015

Die Weihnachtsdecke für den Lila-Lotta-Adventskalender

....ist fertig geworden. Also so richtig ....keine Heftnähte mehr, wie ihr sie noch bei Sandra sehen könnt. Seit letzter Woche voll integriert im Wohnraum, der eine Fliesenboden und keinen Kamin hat....inzwischen hat auch unser Fernseher beschlossen über Weihnachten zu streiken. Wir lesen gerade ganz gerne :o))) Jeder warm eingekuschelt unter einer Decke.....Mein Kerl und ich zusamen unter dieser.


 Die fertige Decke ist 150 cm x 190cm. Ich habe für die Rückseite einen karierten Flanell (Westfalen) verarbeitet, einen Normalbreiten. Ein normales Bindig hätte nicht gereicht. So habe ich es hinten breiter gelassen und finde diesen Umstand ganz hübsch.


Ich habe die Gelegenheit genutzt und etliche Spulen sowie fast leere Garne, viele Stoffreste, Vliesreste,Webbändchen, Bommelborten und und und verarbeitet. Ein Projekt zum Ordnung schaffen. Die genaue Anleitung / Tutorial findet ihr bei Sandra LiLa.Lotta...."die is voll korrekt" würde mein Teenager sagen :o)....ich mag sie ganz einfach :)



Die größten Arbeiten sind vom Tisch. Und ich freue mich über lieben Besuch am Wochenende und nächstes Wochenende kommt schon unser Weihnachtsbesuch. Oma und Opa....die behalten wir einfach den Rest vom Jahr hier :o)

Wir sehen und nochmal vor Weihnachten, oder?


Habt ihr schon bei der unfassbar megageilen Weihnachtsverlosung bei Sandra LilaLotta mitgemacht?


Dienstag, 24. November 2015

Ein genähter RegenbogenFensterStern

Fenstersterne in Regenbogenfarben hatte ich beim ersten Advent in der KiTa unseres großen Sohnes vor 12 Jahren direkt ins Herz geschlossen. Für mich sind sie der zweidimensionale Ausdruck von Toleranz und Nächstenliebe, die Verbindung von innen und außen....und das alles für wenig Geld und etwas Zeit, kinderleicht gefaltet. Irgendwann würde ich exakt solch einen Stern nähen....jetzt!


Die geometrischen Grundformen laden zum Patchworken und Quilten ein. Es entstand genau EIN Stern! ...die kleineren sind einfach auf Transferfolie gedruckt und auf das fertige Läuferoberteil gebügelt. Alles hübsch Quilten, Rand dran und zack auf den Tisch.......Nein! Diese Idee trage ich schon sehr lange mit mir herum. Und es war harte Arbeit, aus den 3 Päckchen Kona Cotton Solids von Robert Kaufman ( Charm Squares zu je 41 Stück....123 verschiedene Farbtöne!) die passenden Farbtöne herauszusuchen. Ein genaues Arbeiten war absolut erforderlich, denn die Menge war begrenzt :  ich hatte Stoff für EINEN Versuch!!! ....läuft :o)


Manchmal kann man sich den Blick aus dem Fenster nicht aussuchen....also mit Wäscheleine und Nachbarbebauung. Die Sterne haben alle die gleiche Farbausrichtung :o)


Ein spätnachmittaglicher Post im Schummerlicht eines weihnachtlich anmutenden Dienstags.....in der Hoffnung, ich könnte die Anleitung parallel online stellen. Dem war nicht so. Folgt aber auf dem Fuße und wenn, dann auf dem Bernina-Blog. 

Warum ich immer erst so spät als drölfundachzigster am Creadienstag teilnehme?....ich staune Bauklötzchen über die vielen wunderschönen Ideen und eure WahnsinnsKreativität, Hut ab !!!

Dienstag, 17. November 2015

Das kleine Glück

...teile ich nur zu gerne mit euch,. Gerade jetzt....es hört nicht auf!
Dieser kleine Triangelquilt ist für ein Babymädchen ... was vor genau einer Woche geboren wurde. Und jetzt schon das Herzblatt der Familie. Sie macht Kinder zu Geschwister und ein Liebespaar zu Eltern einer Großfamilie. Dieser kleine Schatz war ein Geschenk....ich mußte die Eltern allerdings erst davon überzeugen :o)....sie wußten es noch nicht, aber sie wollten sie von Anfang an . Und ich wußte von Anfang an, daß es ein Mädchen wird....sie wird immer in meinem Herzen sein. Ich werde immer für sie da sein, das habe ich versprochen. 


Das Top entstand schon vor Wochen an einem gruselgrauen Montag aus diversen Riley-Blake-Patchworkstoffen, Westfalenstoffe und einige gelbe Reste aus der Patchworkecke. Die Farben taten mir so wohl....und heute beim fertig nähen auch :)  Datum und Name konnte erst drauf , nachdem sie geschlüpft war. In der Decke gibt es ein leichtes Baumwoll-Polyester-Vlies, so kann sie bei Bedarf in die Waschmaschine. Rückseite und Rand sind aus dem kuschelweichen Vlies (Polyester-Bambus oder so....da sind die Eltern problemlos) Hauptsache kuschelweich. 


Das Dreieck, was mir mein Mann zu Weihnachten geschenkt hatte, kam erstmals zum Einsatz. Das Arbeiten damit hat mir sehr gefallen. Die Hexagon-Form die sich daraus ergab, fand ich  hübsch und entschloss mich dazu sie beizubehalten.....Es sind jetzt 6 Familienmitglieder! Ich kann mir vorstellen, daß das kleine Mädchen wunderbar in diese Decke als BabyBourito gewickelt werden kann. Guck ich mir nächste Woche mal genauer an. Das Material macht die Decke angenehm geschmeidig und verleiht ihr einen schönen schweren Fall. Bestimmt kann sie sie auch noch bis ins Vorschulalter benutzen. Dann gibts ne neue Decke :o)

Ich freue mich.


Dienstag, 20. Oktober 2015

Patchwork mit Leinen


Wie letzte Woche auf Instagram versprochen, DIE DECKE...dam dam dam daaaaa! 

Ein paar alte Bekleidungsstücke aus wundervollem Leinen konnte ich zusammen suchen in den vielen Schränken meiner Familie. Dazu das Lieblingsblau vom Kleinen und Sterne und ein rotes Band. Ich bin so glücklich, daß er wirklich so geworden ist, wie ich es wollte.....manchmal ist dem eben nicht so :o)

Ich mag es, daß das Leinen so wuschelt und beult....hat irgendwie ein Eigenleben. Dabei ist es herrlich glatt und weich und anschmiegsam. Gefüllt ist die Decke mit einem Baumwoll-Polyester Fließ, so kann die sie Problemlos in die Waschmaschine. Die Rückseite ist mein inzwischen zum Lieblings-neutralen-aber-nicht-uni-Stoff geworden Widescreen von Carolyn Friedlander (by Robert Kaufman) erhältlich in 2,80m Breite in gut sortierten Quiltshops. Ich denke, daß ich meinem Sohn genau einen Quilt in seinem Leben nähe....diesen! Daher finde ich hochwertige Materialien und eine gute Verarbeitung (da geht noch was) sehr wichtig. Die sehr großen Leinenflächen werde ich nochmal mit großen Sternenmotiven quilten. 


Die Stofftiervilla habe ich euch bereits hier vorgestellt


Mein Mann hat mir dieses Jahr für die Sitzecke im hinteren Gartenteil eine kleine Pergola gebaut. Wein und Bohnen krabbeln daran hoch. Vier Nägel und ein paar Klemmen (diese aus dem Granit-Store) zeigen die Decke in Gänze. Die fertigen Maße 2 m x 1,5m.
 Im Januar habe ich die Idee zum Quilt für den kleinen Knopf gehabt....Material sammeln und Umsetzung...ich bin eben nicht so die allerschnellste :o)) Die Verarbeitung begann innen, immer der roten Linie, nach.

Die andere Zimmerseite. Die Wandfarbe Signeo Taupe, mag ich sehr. Hinter der Tür die Garderobe und die Regalfächer links hinterm Kleiderschrank schaffen Ordnung. In den Kisten hat er die Bauanleitungen für alle Legos gehortet "Die dürfen nicht weg, Mama!" Auf dem leeren Regalbrett unten wohnt der Ranzen an den Wochenenden und in den Ferien. 

Die Regalbretter ( Ikea Ekby Järpen) haben wir auf die gewünschte Länge eingekürzt und mit Tafellackfolie bezogen.  So kann man sie mit Tafelstiften problemlos beschriften....aufräumen ist in dem Alter nicht so leicht " Ich weiß nicht, wo das hin kommt!!" 

Achso : REALITÄT!!! So muss das! :o)


creadienstag

Dienstag, 16. Juni 2015

Eine Decke für Jacques

 Meine neueste Errungenschaft im Nähreich ist ein BSR-Fuß für meine Bernina. Das gute Stück wird eingesetzt, mit der Maschine verkabelt, der Stofftransport wird versenkt und dann gehts los : einfach Pedal treten und das Nähgut führen, wie man will (nicht zu schnell, sonst meckert die Maschine). Der Sensor im BSR-Stich Regulator erkennt die Geschwindigkeit, mit der ich das Nähgut führe und stellt danach die Nadelgeschwindigkeit ein. So ergibt sich ein einigermaßen gleichmäßiges Stichbild.  

Ich brauchte vor dem großen Projekt, was ihr demnächst auf dem Bernina-Blog sehen werdet, eine kleine Übungsdecke. Ein moda-Charmpack "Bartholo-meow`s Reef" (wunderschöne Farben, süße Kindermotive) war in ein paar Minuten zu einem Puppenquilt zusammen genäht und bereit zum Quilten. Mein erstes Mal, kein Meisterwerk, indeed......aber endlich mal in echt gequiltet und ganz glücklich damit. Freestyle von innen nach außen. H640 ist etwas zu brettig für solche kleinen Projekte. Hat jemand Erfahrung damit? Meinen ersten Puppenquilt habe ich nicht so eng gequiltet. Der ist weicher geworden.....oder hatte ich da eine andere Füllung? Notiz an mich : Projektbuch gründlicher führen!!!!
Tja und dann befand ein nicht namentlich genanntes Mitglied dieser Familie, daß sein best Buddy Jacques ein neues Bett bräuchte. Er schnappte sich meine alte Puppenwiege, die ich mit selbstgemischter Kreidefarbe (Du liebe Güte, ist die schön leuchtend, schnell trocken und kratzfest. Warum hab ich das erst jetzt gemacht?) gepimpt hatte und legte ihn schlafen. Schließlich war das arme Tier die ganze Nacht wach, um auf den "Großen" aufzupassen....die anderen Freunde gucken ein bisschen neidisch in ihrer Stofftiervilla.
Socken aus und GUTE NACHT!!!....


Creadienstag....die größte Sammlung kreativer Arbeiten am Dienstag....ich guck da jetzt nicht drauf, sonst bleib ich hängen :o) Später!!!
PS.: Dieser Post ist keine Werbung, sondern eine Empfehlung ;o)

Donnerstag, 2. April 2015

RiesenRUMS

 Endlich ich kann es echt nicht leiden, dieses Wort  an dieser Stelle findet es seine Berechtigung, ist mein 365 Tage-Quilt fertig geworden. Ich habe mit Begeisterung das damals vom Königskind ins Leben gerufene Projekt in Angriff genommen....ein Quilt in einem Jahr, das ist meine Geschwindigkeit! Falsch gedacht. Ich bin am Handquilten gescheitert, habe den Quilt in die Tonne gesteckt auf Seite gelegt, wieder herausgeholt und schlussendlich an ein paar langen Abenden beendet. Viel zu spät und gerade richtig, denn die Heizung wird demnächst aus geschaltet und die Abende können kühl werden.
 Mein Verlauf:

  • Stoffe suchen (da ich im Alltag meist Bekleidungsstoffe verarbeite und diese nicht in MEINEN Quilt sollten, habe ich diesen Stoffstapel mit Alexander Henry oder Robert Kaufman Stoffen (wer mir hier weiterhelfen kann, bekommt ein Bienchen!) verarbeitet. MEIN Quilt ist ein HexagonQuilt. Klar!)
  • Tiefenentspanntes zusammen nähen, ganz ohne Plan, immer mal wieder ein paar Hexagons nachschneiden. Läuft!
  • Zwischendurch noch fix ne andere Decke genäht....auwei.
  • Das Top ist fertig im Sommer. Das war meine persönliche Halbzeit, weil ich eigentlich von Hand quilten wollte und das hätte bis Weihnachten gedauert.
  • Ich habe verschieden Muster entworfen, eine Umfrage gestartet, nach den Sommerferien das Material besorgt und dann aufgegeben....Gisela, das kann ich nicht!!


Irgendwann habe ich sie wieder zur Hand genommen und immer wieder mal die einzelnen Hexagons rundum mit der Maschine gequiltet. Die äußeren Hexagon blieben lose und wurden nur an den Kanten schmal umgeschlagen. Ich habe es nicht übers Herz gebracht, sie zu zerschneiden ! So erfolgte eine untypische Verarbeitung ohne echtes Binding : Vlies und Rücken sind ca 2cm größer geschnitten, breite Stoffbänder dagegen gesetzt und Briefecken gearbeitet. Er hat eine schöne Signatur bekommen, meine Unterschrift digitalisiert und gestickt....davon gibt es natürlich kein Bild :o) Die Größe am Ende ist etwa groß genug, um mich und die Knöpfe warm darin einzuwickeln. (ca 1,70m  x 2,20m ). Im Nachhinein hätte ich die Ränder lieber hell gehabt, aber ich liebe sie trotzdem sehr....der Katerkerl lümmelt auch liebend gern drauf rum.



RUMS, sowas von MEINE Decke!


Dienstag, 20. Januar 2015

Hexagons reloaded


Seit einigen Jahren besitze ich eine kleine HexagonAcrylschablone. Wann immer ich einen farbigen Baumwollstoff bearbeite (das ist nicht sooo oft), schneide ich fix hinterher ein paar Hexagons aus den Stoffresten zu. Das fühlt sich wie eine Belohnung an, die Zigarette danach. :o)  Dann warten sie in einer Kiste auf die weitere Verwendung. Vor einiger Zeit habe ich einige von ihnen in einen Schrank geklebt. Schaust Du hier

Die Kiste füllte sich wieder und mir juckte es in den Fingern. So habe ich letztes Jahr im Sommer, auf der Terrasse an der Princessa, weißweinseelig die Hexagons zusammengesetzt. Frei nach Schnau*e, aber dem Farbverlauf folgend. Die weißen Hexagons sind aus diversen alten weißen Kopfkissenresten zugeschnitten *upcycling-dienstag im Januar bei Nina, YEAH* Ich mag es gerne auf dem dunklen Holz vom alten Buffet.

Das gestickte *H* war ein Versuch und durfte mit hinein, ist schließlich unser Familieninitial. Ansonsten seht ihr Stoffe von Swafing, Hamburger Liebe(Hilco), Tante Ema, Westfalen, diverse Patchworkstoffe aus der Restekiste....Die Rückseite besteht aus einem neutralen Leinen. 

Ich habe nicht alle Hexagonnähte gequiltet. Dazu fehlte mir schlicht die Geduld *schäm*...ich wollte es gerne einfach fertig haben. Vielleicht hole ich das irgendwann mal nach.


Die endgültige Größe vom Tischläufer ist etwas kleiner als erwartet...bisschen mickrig (ca 50 cm x 110cm). Und es will, jetzt da es fertig ist, niemand was drauf stellen....halten alle die Kaffeebecher fest und staunen. Habe beschlossen : gibt zwei Klemmen, kommt an die Wand :o)


Die nächste Runde Hexagons wartet schon und ich bin gespannt, was es werden wird :o) ....mal nützlich und einfach, vielleicht eine Tasche. Diese Langzeitprojekte bearbeite ich immer hübsch langsam nebenbei, um am Ende eines großen Projektes, wenn ich keine Lust habe, ein neues Projekt meiner endlosen to-do-Liste anzufangen, nicht auf neue Nähideen zu kommen, die dann irgendwann in der Ecke landen :o)

*creadienstag*

Dienstag, 23. Dezember 2014

Weihnachtsgeschenk

Das einzige selbstgenähte Weihnachtsgeschenk in diesem Jahr von mir war schon im September fertig. Es ist für meine Mama. Der Tischläufer hat eine Breite von ca 60 cm und eine Länge von ca. 160 cm. Er entstand aus einem Stoffprobenheft, was mir mein Quiltshop meines Vertrauens mal mit in die Tüte gelegt hatte. Eine schöne Farbpalette, im Batikstil....nicht so mein Stil, aber bei ihr passt der wundervoll auf alle Tische. Mit dem Farbverlauf bin ich ganz zufrieden. Die Anordnung ist nicht so ganz gelungen.....ich habe aber noch so ein Stoffbüchlein und nen zweiten Versuch ;o) Sie bekommt den Proto morgen und ich weiß, sie hat heute keine Zeit mehr ins Netz zu schauen....puuuhhhh! Geschafft. 



Der letzte Creadienstag vor Weihnachten...es wird spannend :o)

Freitag, 22. August 2014

Umfrage & Verlosung zum 365-Tage-Quilt


Gestern war der erste ich-mach-im-Wohnzimmer-ganz-viele-Kerzen-an-damit-es-warm-wird-Abend....und aus anderen Gründen auch :o), bei 8 °C draußen kroch die Kälte in mir hoch und die Heizung braucht 2 Tage, um hochzufahren. Bei 20 Kerzen erwärmt sich das Wohnzimmer etwa um 1 °C in der Stunde.....wenn man zu Bett geht, ist es warm :o)

Ich wünschte mir, meine schöne kuschlige Decke möge fertig sein....jetzt sofort! Das Top steht zwar, der Rest noch nicht....langsam werde ich mit dem Quilten anfangen. Als Füllung Wolle, Baumwolle oder Seide? Ideen? Und wie quilte ich die Geschichte am Ende? Ich werde gleich eine Umfrage starten, verbunden mit einer kleinen Verlosung, wer mag....ich bitte um euren Senf :o)
Diese 7 Varianten habe ich für mich erarbeitet:







Als kleines Dankeschön, weil ihr euch über eines meiner Projekte mal kurz den Kopf zerbrecht, werde ich ein kleines Nähpackerl verlosen. Spontan und daher weiß ich auch noch nicht , was da rein kommt.....das bespreche ich dann einfach mit der Auserwählten. Ein Überraschungsnähpaket also. 

So gehts:
  1. Bitte stimme ab (Kästchen oben rechts, direkt unter dem Header!!!!)
  2. Hinterlasse mir bitte bis zum 7.9.2014 einen Kommentar unter DIESEM Post, wenn Du an der Verlosung teilnehmen magst....Anonyme Teilnehmer hinterlassen bitte ein e-Mail Adresse!
  3. Du bist mindestens 18 Jahre alt und wohnst in Deutschland....oder übernimmst die Versandkosten selbst, dann gerne auch im Europäischen Ausland. :o)
Viel Spaß und viel Glück!


Und zum Schluss:


...gibt es noch eine ZeitschriftenVorstellung. Die süße Barbara von das mach ich nachts hat vor kurzem die englischsprachige Ausgabe eines neuen erfrischend bunten Patchworkmagazins vorgestellt....Die ersten drei Ausgaben sind bereits auf deutsch heraus gegeben. Frische Stoffe, nette Ideen UND NähGimmicks ans Heft gebabbt. Ich steh auf so KramZeugs fürs Nähkästchen. Viele neue Projekte mit Schritt für Schritt-Foto-Anleitung, schön für Patchworkneulinge und interessante Blogger....aber liebe Leute aus der Redaktion wer ist SIMONE FIRMENICH? Ein Fauxpas!!! Bitte im nächsten Heft richtig stellen!!

Den Herren also ihre GEO, Playboy und MickyMaus....ich bekomme dieses :o)



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...